U23 Triathlon Schweizer Meister Max Studer in Nyon

Um 12:30 fiel der Startschuss für die dritte Runde der National League. In diesem Rennen wurde auch die U23-Schweizermeisterschaft ausgetragen.

Im Starterfeld befanden sich einige sehr starke Schwimmer. Doch Max hängte sich an ihre Füsse und liess sich nicht abschütteln. Spätestens nach dem Wechsel aufs Rad war allen klar, mit welchen Ambitionen er nach Nyon gefahren war, denn er übernahm sofort die Spitze und setzte seine Verfolger unter Druck.

Felix verlor beim Schwimmen etwas mehr Zeit. Auf der langen Strecke zur Wechselzone schaffte er es nicht, die Lücke zu schliessen und musste sich mit der zweiten Gruppe zufrieden geben. Auf der Radstrecke fuhr die Spitzengruppe den Verfolgern immer weiter davon, bis sie mit einem Abstand von 1‘20“ auf eine mittlerweile fast 30 Mann starken Gruppe aufs Laufen wechselten. Bereits auf den ersten Metern setzte sich Max klar ab und lief souverän zum Schweizermeistertitel. Auch Felix konnte auf der Laufstrecke überzeugen und lief als Schnellster der zweiten Gruppe bis auf Rang vier vor.

„Ich bin sehr zufrieden mit meinem Rennen. Es lief genau wie ich es mir vorgenommen hatte. Die hohen Temperaturen haben mich nicht besonders gestört. Ich habe versucht, mich auf mein Rennen zu konzentrieren und die Hitze auszublenden,“ so Max. „Ich denke wir sind auf dem richtigen Weg und ich freue mich schon auf die nächsten Rennen.“

Morgen fahren Max und Felix wieder nach St. Moritz um sich für ihre nächsten Rennen vorzubereiten:  das Weltcuprennnen in Lausanne für Max und die vierte Runde der National League in Uster für Felix.

(Rennbericht von studertri.ch)